Schriftgröße A A A


Juli 2020

MoDiMiDoFrSaSo
27293012345
286789101112
2913141516171819
3020212223242526
31272829303112

Wir sind eine GESUNDE GEMEINDE!

Seit 2020 ist unsere Gemeinde eine Gesunde Gemeinde. Mit dem Eintritt in das steirische Netzwerk der Gesunden Gemeinden von Styria vitalis zeigen wir, dass uns die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung am Herzen liegen.

Als Gesunde Gemeinde möchten wir unsere Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung eines gesunden Lebensstils unterstützen. Wir informieren durch Vorträge oder Kurse regelmäßig zu Gesundheitsthemen. Darüber hinaus unterstützen wir die Gestaltung gesunder Lebensbedingungen und berücksichtigen die Frage, wie sich neue Vorhaben in der Gemeinde auf unsere Lebensqualität und Gesundheit auswirken.

Wir wollen mit Angeboten in unterschiedlichen Bereichen wie etwa Ernährung, Bewegung oder psychisches Wohlbefinden gemeinsam eine Gemeinde schaffen, in der wir alle gerne leben und uns füreinander einsetzen. Beispiele sind die Gestaltung attraktiver Pausenhöfe und Spielplätze, barrierefreie Wege und Plätze, die zum Verweilen einladen, gesunde Verpflegungsangebote auf Gemeindefesten oder Unterstützungsangebote für Jungfamilien und pflegende Angehörige.

GESTALTEN SIE MIT! All das gelingt am besten, wenn sich die Bewohnerinnen und Bewohner aktiv beteiligen. Wir laden Sie daher ein, Ihre Ideen, Wünsche oder auch Fragen einzubringen, um das Leben in unserer Gesunden Gemeinde mitzugestalten.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Tun!

Ihr Gesunde Gemeinde-Team:
Ansprechperson Gemeindeamt
Gollner Ulrike, Tel. 03117 2221-17

Ihr Gemeindebegleiter von Styria vitalis
Dipl.-Päd. Mag. Rainer Saurugg, Tel. 0316  82 20 94-55
E-Mail: rainer.saurugg@styriavitalis.at https://styriavitalis.at/person/rainer-saurugg/

Zurück ins Leben: Im Gespräch mit Martin Sprenger

 Politik und Bevölkerung setzen sich seit Wochen dafür ein, das Corona-Virus und seine Ausbreitung zu bekämpfen. Trotz der Krise ist es aber wichtig, dass wir einander als Mitmenschen begegnen. Begegnungen sollen sich nicht auf die Angst, das Virus zu übertragen oder sich zu infizieren, beschränken.
Wir wollen Sie dazu ermutigen, vor allem ältere Menschen wieder ins öffentliche Leben zurückzuholen.

Wir haben mit dem Public Health-Experten Martin Sprenger über die Möglichkeiten gesprochen, wie Wohlbefinden und Gesundheit der älteren Bevölkerung trotz des Coronavirus gefördert werden können: Am sozialen Leben teilzuhaben und sich willkommen zu fühlen, steigern das Wohlbefinden, soziale Isolation und Einsamkeit hingegen machen krank. Es geht nun darum, jene, die in die Gesellschaft zurückkehren möchten, darin zu bestärken.

 

Hier geht’s zum Interview: https://styriavitalis.at/interview-martin-sprenger/

Zum Anfang der Seite